Realeyz

Veröffentlicht am 5. Mai, 2011 in WEB

(ein)blick in bekannte Gesichter

eine erkenntnis über das dasein eines schauspielers und künstlers.

von simon

DEUTSCH
“nach einer vorstellung von christoph schliengensief 2001 kam ich mit theaterblut verschmiert in meine garderobe, und was ich im spiegel sah, verstörte mich zutiefst. ich glaube, das war der auslöser, diesen eigenartigen zwischenzustand nach einer vorstellungen bei meinen kollegen, mit denen ich gedreht oder gespielt habe, festzuhalten.” – margarita broich.

margarita broich gibt in ihrer ausstellung [wenn der vorhang fällt] im martin gropius bau in berlin den menschen einen kostenlosen, kleinen einblick in eine andere welt. in die welt eines schauspielers. beziehungsweise in die welt eines schauspielers nach vollendeter arbeit. in dieser welt entdeckt man einen ottfried fischer, der in seinem pfarrer braun kostüm vor einer landschaftsrequisite sitzt. nach einem dreh, mit ausgelaugten blick und zigarette in der hand. oder eine glatzköpfige, ältere frau in der maske, die durch zwei maskenbildnern aus luise wieder eine christiane hörbiger machen. auch max raabe findet man in dieser welt. eigentlich ein sehr eleganter mensch, dessen scheitel immer perfekt sitzt und dessen haltung immer sehr aufrecht und steif wirkt, sitzt nach einem auftritt in gebückter und entspannenter haltung mit zersaustem haar im backstagebereich und lächelt verschmitzt in die kamera margarita broich schafft es, künstler in dem moment abzulichten , indem sie noch nicht ihre rolle oder ihr kostüm ablegen konnten und indem sie noch nicht zu dem menschen werden konnten, den sie eigentlich verköpern. Aber genau das macht diese art von leuten in unserer gesellschaft, den sogenannten “stars”, menschlicher, besser gesagt zugänglicher. daher erweckt diese ausstellung für den betrachter folgende vermutung: wenn der vohang fällt, kommen sie zurück in unsere welt.

ENGLISCH
actors and artists: their states of being. “after a christoph schliengensief piece, i came back to the dressing room covered in theater blood. what I saw in the mirror was deeply disturbing. i believe that experience is what prompted me to capture this peculiar state on film. a state i have witnessed in actors with whom I have either acted or directed.” – margarita broich. margarita broich’s exhibition wenn der vorhang fällt (when the curtain falls), at the martin gropius bau in berlin, is a window to another world, a world that actors live in, or rather, the in-between state they exist in in after their work on stage …

www.realeyz.tv